Zum Inhalt springen

Kategorie: Anwalt

Wie man einen guten Anwalt findet | Anwaltskanzlei-Guide

Die Wahl eines guten Anwalts ist wie die Wahl eines anderen Produkts oder einer Dienstleistung. Es ist am besten, gründlich zu recherchieren, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. Sobald Sie sich mehrere Anwaltsempfehlungen mit Fachkenntnissen in dem entsprechenden Praxisbereich gesichert haben, sollten Sie jeden Kandidaten sorgfältig recherchieren. Im Folgenden finden Sie einige einfache Schritte zur Auswahl des besten Anwalts für Ihre rechtlichen Bedürfnisse.

Führen Sie Interviews mit den Kandidaten

Eine der besten Möglichkeiten, die juristischen Fähigkeiten eines Anwalts zu beurteilen, ist das Gespräch mit ihm. Die meisten Anwälte bieten ein kostenloses Erstgespräch an, das in der Regel eine Stunde oder weniger dauert. Im Folgenden finden Sie einige Fragen, die Sie berücksichtigen sollten:

– Welche Erfahrung hat der Anwalt in Ihrer Art von Rechtsangelegenheit?
– Wie lange ist er bereits in der Praxis tätig?
– Wie sieht seine Erfolgsbilanz aus?
– Wie viel Prozent der Mandate werden für Ihre Art von Rechtsproblem bearbeitet?
– Verfügt er über besondere Fähigkeiten oder Zertifizierungen?
– Wie hoch sind ihre Gebühren und wie sind sie strukturiert?
– Haben sie eine Versicherung gegen Kunstfehler? Wenn ja, in welcher Höhe?
– Wer würde sonst noch an Ihrem Fall arbeiten und wie hoch sind deren Honorare?
– Lagern sie wichtige juristische Aufgaben für Funktionen aus?
– Welche zusätzlichen Kosten können neben dem Anwaltshonorar anfallen (Porto, Ablagegebühren, Kopiergebühren usw.)?
– Wie oft wird Ihnen eine Rechnung gestellt?
– Können sie Referenzen von anderen Mandanten vorweisen?
– Gibt es eine schriftliche Honorarvereinbarung oder einen Vertretungsvertrag?
– Wie werden Sie über die Entwicklungen in Ihrem Fall informiert?

Denken Sie daran, dass ein höheres Honorar nicht unbedingt mit einem qualifizierteren Anwalt gleichzusetzen ist. Folglich kann ein sehr niedriges Honorar ein Zeichen für Probleme, Unerfahrenheit oder Inkompetenz sein. Nachdem Sie sich mit dem Anwalt getroffen haben, sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen:

– Sind die Erfahrung und der Hintergrund des Anwalts mit Ihren rechtlichen Bedürfnissen vereinbar?
– Wurden Ihre Fragen schnell und zuvorkommend beantwortet?
– Ist er jemand, bei dem Sie sich wohl fühlen?
– Sind Sie davon überzeugt, dass er die Fähigkeiten und die Erfahrung besitzt, um Ihren Fall zu bearbeiten?
– Sind Sie mit den Gebühren und deren Struktur zufrieden?
– Sind Sie mit den Bedingungen der Honorarvereinbarung und/oder der Vertretungsvereinbarung einverstanden?
– Konsultieren Sie das Anwaltsverzeichnis

Ein Anwaltsverzeichnis ist eine großartige Quelle für Informationen über eine Anwaltskanzlei und ihre Anwälte. Dieses Verzeichnis – das online unter Martindale.com und in den örtlichen öffentlichen und juristischen Bibliotheken zu finden ist – wird häufig von Anwälten verwendet, wenn sie sich für einen Anwalt in einer anderen Gerichtsbarkeit entscheiden.

Das Verzeichnis enthält grundlegende Praxisprofildaten zu praktisch jedem Anwalt in den Vereinigten Staaten und Kanada sowie detaillierte Berufsbiografien führender Anwälte und Kanzleien in 160 Ländern. Es enthält auch Bewertungen von Anwälten und Kanzleien auf der Basis von Peer-Reviews, die bei der Wahl zwischen zwei gleich qualifizierten Kandidaten helfen können.

Andere Anwälte befragen

Anwälte kennen die Fähigkeiten und den Ruf anderer Anwälte. Anwälte können Ihnen möglicherweise Informationen über einen anderen Anwalt geben, die Sie nicht in einem Buch oder online finden, wie z.B. Informationen über die Ethik, die Kompetenz, das Auftreten, die Praxisgewohnheiten und den Ruf eines Anwalts.

Durchführen einer Hintergrundprüfung

Bevor Sie einen Anwalt beauftragen, sollten Sie sich bei der Anwaltskammer Ihres Bundesstaates vergewissern, dass er als Mitglied der Anwaltskammer in gutem Ansehen steht. Eine Online-Liste der Disziplinarbehörden der einzelnen Bundesstaaten finden Sie in diesem Verzeichnis der Disziplinarbehörden für Rechtsanwälte.

Sie sollten immer Referenzen überprüfen, insbesondere wenn Sie den Anwalt über das Internet gefunden haben. Sie können auch die Bewertungen eines Anwalts online bei Martindale.com überprüfen. Peer-Review-Bewertungen sind ein objektiver Indikator für die ethischen Standards und beruflichen Fähigkeiten eines Anwalts, die aus Bewertungen von Anwälten durch andere Mitglieder der Anwaltskammer und der Justiz stammen.

Besichtigung des Anwaltsbüros

Sie können eine Menge über einen Anwalt aus seiner Kanzlei erfahren. Bitten Sie um einen kurzen Rundgang durch die Kanzlei, der über das Büro oder den Konferenzraum, in dem Sie sich mit dem Anwalt getroffen haben, hinausgeht. Ist die Kanzlei sauber, ordentlich, effizient und gut geführt? Welche Art von Hilfspersonal beschäftigt der Anwalt? Wirkt das Personal freundlich und hilfsbereit? Ist die Kanzlei des Anwalts ortsnah und leicht erreichbar? Ist ein großer Teil seiner Bürofläche unbesetzt? Achten Sie auf rote Flaggen, wie z.B. massive Unordnung, unzufriedene Mitarbeiter und leere Büros. Schauen Sie einfach bei König & Kollegen Heidelberg vorbei.

Kommentare geschlossen